Filmevent "Power to Change" am 10.04.2016

SolaRE beteiligt sich zusammen mit weiteren Partnern am Recklinghäuser Filmevent

"POWER TO CHANGE-DIE ENERGIEREBELLION"

Die Filmpremiere in Recklinghausen wird im Rahmen eines Marktes der Möglichkeiten am 10.04.2016 vor dem Cineworld präsentiert.

weitere Infos zur möglichen Teilnahme unter:

http://kampagne.powertochange-film.de/recklinghausen

 

 

power-to-gas - Zentrales Element der Energiewende?!

Am 26.10.2015 sind knapp 40 interessierte Besucher einer Einladung von SolaRE e.V. in die Altstadtschmiede gefolgt.

3 Vorträge beleuchteten das Thema von unterschiedlichen Standpunkten und sind hier downloadbar:

Vortrag von SolaRe

Vortrag vom BUND

Vortrag von H2-Herten

 

 Zusammenfassend war man sich, auch in der anschließend angeregten Diskussion, einig:

  • Energieeinsparung und angebotsorientierte direkte Energienutzung ist der Energiespeicherung aufgrund von Speicherverlusten vorzuziehen

  • Speichertechnologien mit einem bisher relativ guten Wirkungsgrad (Batterie- und Schwungsradspeicher, Pumpspeicherkraftwerke) werden niemals wesentlichen Anteil an der Energielangzeitspeicherung (mehrere Tage->Wochen) übernehmen können

  • aktuell gibt es nur dann ein Stromüberangebot, wenn weiterhin schlecht regulierbare konventionelle Großkraftwerke nicht auf das variable Ökostromangebot reagieren können

  • deshalb ist der zügige Ausstieg aus der Atom- und Kohlekraftnutzung zwingend für eine verstärkte Nutzung der regenerativen Energien notwendig

  • moderne Gaskraftwerke können wetterbedingte Energieangebotsschwankungen flexibel ausgleichen

  • fossiles Erdgas könnte durch die power-to-gas Technologie langfristig ersetzt werden, da bestehende Netze und Speicher genutzt werden können

  • es gibt weiteren Forschungsbedarf bezüglich der Effizienzsteigerung, hierbei sollte ein Hochtechnologieland weiterhin eine Vorreiterrolle spielen

kontrovers wurde diskutiert:

  • wie schnell und in welchem Ausmaß Langzeitspeichertechnolgien ausgebaut werden müssen

  • welche Langzeitspeicheralternativen (z.B. europäischer / interkontinentaler Netzausbau) der power-to-gas Technologie unter ökonomisch/ökologischen Gesichtspunkten favorisiert werden sollten

     

    Referenten (v.l.n.r.): Thorben Müller (Anwenderzentrum h2-Herten), Dr. Peter Stenzel (Sola-RE), Dr. Rolf Ahlers (BUND)(Text: Dr. Frank Matthies / Photos: Thomas Gojowczyk)

 

SolaRe feiert mit der nua

Am Sonntag, dem 30. August 2015 feierte die Natur- und Umweltschutzakademie NRW anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens ein großes Sommerfest mit Umweltmarkt. Auch SolaRe e.V. war mit einem Informationsstand dabei. Dort konnten sich die Besucher über die Arbeit des Vereins informieren, der übrigens auch etwas ganz Besonderes zu feiern hatte: Im August haben die drei Bürgersolaranlagen die magische Marke von 1 Milliarde Wh erreicht! Das entspricht dem Strombedarf von 1 Million Waschmaschinenladungen bei 60º C.

Ein besonderer Hingucker unseres Standes waren die Ökoenergie-Modelle mit Brennstoffzellen-Technik. Unser „Professor Jonathan“ erklärte interessierten Besuchern, wie Solar- und Windenergie in Wasserstoff umgewandelt und gespeichert werden, sodass sie später jederzeit bei Bedarf über eine Brennstoffzelle in elektrische Energie zurückgewandelt werden kann. Wie dieses Prinzip im großen Stil eingesetzt werden kann, konnten die Besucher anhand diverser Kurzfilme zu „Power to gas“ erfahren.

Weitere zusätzliche Infos dazu gab Cristina Stakelbeck von Greenpeace energy, die zu den Vorreitern der Power-to-Gas-Technologie zählen. Seit über 2 Jahren wird „Windgas“ angeboten und im Dezember 2014 mit der Wasserstoffeinspeisung in das deutsche Erdgasnetz für über 10.000 Kunden begonnen.

Wer mehr über die Möglichkeiten dieser Technologie wissen will, ist herzlich zu unserer Veranstaltung „Power-to-Gas - Zentrales Element der Energiewende?“ am 26. Oktober 2015 um 19.30 Uhr in der Altstadtschmiede in Recklinghausen eingeladen.

(Text: Sabine Müthing, Photos: Thomas Gojowczyk)

Weitere Impressionen des Tages

 

Vereinsjubiläum 2015

Copyright © 2018 sola-re. All Rights Reserved.
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.