Chronik der Anlage THG

08. Mai. 2010

Am 08. Mai 2010 wird die 2. BürgerSolar Recklinghausen GbR gegründet. Die Gesellschaft verfolgt den Zweck, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Dreifachturnhalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) zu errichten und den damit erzeugten Strom zu verkaufen. Der Umweltschutz, als auch die Förderung des Umweltbewusstseins und der Erfahrungsaustausch mit Recklinghäuser Bürgerinnen und Bürger stehen dabei im Vordergrund. Die Sechs Gründungsgesellschafter wählen anschließend als Geschäftsführer Hildegard Wehling und Peter Möller.

12. Mai. 2010

In einer öffentlichen Versammlung wird in der VHS Recklinghausen das neue Projekt
„Eine Photovoltaikanlage für die Dreifachturnhalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Recklinghausen-Süd“
interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt. Beitrittserklärungen und die Satzung der GbR sowie die Planzahlen für die geplante Anlage von ca. 80 kWp und einer Investitionssumme von ca.240.000 € werden präsentiert. Die gewonnenen Erkenntnisse aus der 1. BürgerSolar GbR werden aufgezeigt. Ideelle und ökonomische Aspekte werden diskutiert. Fragen zur Haftung, steuerlichen Festsetzung, Technik, voraussichtliche Erträge u.v.m. werden ausführlich beantwortet.

Mai 2010

Es konstituiert sich eine Arbeitsgruppe Technik die fortan die technische Beratung und Planung des Objektes übernimmt. Angebote werden eingeholt, gesichtet und verglichen.

26. Juli 2010

RWE erteilt die Anschlusszusage für die Einspeisung von 83 kWp am Standort Dreifachturnhalle THG.

5. August 2010

Die zweite GbR-Versammlung findet unter Leitung von Peter Möller statt. Der Vertrag zur Errichtung und zum Betreiben einer Photovoltaikanlage zwischen der 2. BürgerSolar und dem Verein SolaRE e.V. wird beschlossen. Gleichzeitig werden 63 neue Gesellschafter aufgenommen.

9. August 2010

Ein Jahr nach Abschluss des Pachtvertrages für die erste Recklinghäuser Solaranlage in Bürgerhand findet die Erfolgsgeschichte mit der Unterzeichnung des Pachtvertrages für die Dreifachturnhalle THG Ihre Fortsetzung. Der Verein SolaRE e.V. pachtet für 20 Jahre das Dach. Im Büro von Bürgermeister Wolfgang Pantförder wird der Vertrag unterzeichnet.

11. August 2010

Die 3. Gesellschafterversammlung findet in großer Runde in den Räumen des Pfarrheimes von St. Markus in Recklinghausen statt. Die Geschäftsführer, die Vorsitzende des SolaRE e.V. und die Arbeitsgruppe Technik berichten über den Stand der Verhandlungen, den Pachtvertrag mit der Stadt und die Angebote. Nach einer gründlichen Gegenüberstellung von Preis und Leistung wird der Auftrag beschlossen. Er geht an die Recklinghäuser Firma EUROCON Engineering GmbH mit einem Investitionsvolumen von rd. 240.000 Euro.

12. August 2010

Der Auftrag zur Errichtung der Photovoltaikanlage wird der Firma EUROCON erteilt. Die Anlage soll zum 30.9.2010 in Betrieb genommen werden, um einer weiteren Senkung der Eispeisevergütung um 3 % nach dem 30.9. zu entgehen.

30.09.2010

Die Anlage wird gewissermaßen in letzter Minute, nämlich am 30.09. um 15:55 Uhr durch die endgültige Abnahme von RWE in Betrieb genommen.

18. Oktober 2010

Bei strahlender Herbstsonne wird in Anwesenheit von Bürgermeister Wolfgang Pantförder und vielen Gesellschafterinnen und Gesellschaftern die 2. Bürgersolaranlage auf dem Dach der Dreifachturnhalle des Theodor Heuss Gymnasiums offiziell in Betrieb genommen.

31.12.2010

Mit der Gründung der Gesellschaft, dem Gewinnen von Gesellschaftern, dem Kauf, dem Bau und der Installation der PV-Anlage auf dem Dach der Dreifachturnhalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums ist das Startjahr 2010 erfolgreich verlaufen. Die Anlage erwirtschaftet in den ersten 3 Monaten immerhin 6.054 kWh Strom. Die durchschnittliche Einspeisevergütung liegt bei 33,01 Cent/kWh.

24.09.2011

Die Ertragserwartung für das Jahr 2011 in Höhe von 68.000 kWh wird bereits überschritten.

Copyright © 2017 sola-re. All Rights Reserved.
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.